Thailand

Kurzdaten

  • Hauptstadt: Bangkok
  • Staatsform: Konstitutionelle Monarchie
  • Währung: Baht (THB; ฿)
  • Fläche: 513.115 km²
  • Bevölkerung: 68,4 Mio
  • Sprachen: Thai, regional auch Minderheitensprachen (Englisch), außerdem noch Chinesisch (ist aber rückläufig)
  • Telefonvorwahl: +66
  • Internet TLD: .th
  • Zeitzone: UTC+7 (MEZ+6, MESZ+5)

Thailand liegt in Südostasien. Es grenzt an Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia. Es bietet viele Sehenswürdigkeiten, ein tropisches Klima und ist noch dazu relativ preiswert, sicher und - dank eines gut ausgebauten öffentlichen Verkehrssystems - auch auf eigene Faust relativ einfach zu bereisen. Thailand ist administrativ in 76 Provinzen aufgeteilt, die sich fünf geografischen und kulturellen Regionen zuordnen lassen.

Anreise mit dem Flugzeug
Lufthansa und Thai Airways bieten täglich Nonstop-Flüge ab Frankfurt und München nach Bangkok International Suvarnabhumi Airport an. Condor und Air Berlin haben mehrere Nonstop-Flüge in der Woche nach Thailand im Angebot, Abflughäfen sind Düsseldorf und München. Seit November 2007 fliegt Air Berlin auch direkt ab Berlin-Tegel. Andere Fluggesellschaften bieten Umsteigeverbindungen über ihre jeweiligen Hubs an, beispielsweise Emirates.
Mit dem Flugzeug zu reisen ist sehr günstig. Gerade wenn man wenig Zeit hat, bietet sich das Flugzeug an. Die wichtigsten Städte und Touristenziele haben Flughäfen, auf denen Inlandsflüge oder Flüge in die Nachbarländer angeboten werden. Die meisten Flughäfen gehören der AOT (Airports of Thailand). Diese Flughäfen können theoretisch von allen Fluggesellschaften angeflogen werden. Es gibt aber auch einige Flughäfen, z.B. Ko Samui und Sukhothai, die in Privatbesitz sind und nur von einer oder zwei Fluggesellschaften angeflogen werden. Die Flughäfen Sukhothai und Ko Samui gehören Bangkok Airways und bis vor einigen Monaten wurden diese Flughäfen nur von Bangkok Airways angeflogen. Zumindest der Flughafen Ko Samui wird mittlerweile auch von Thai Airways angeflogen. In der Regel ist es ausreichend, ein bis zwei Tage vorher einen Flug zu buchen. Jedes Reisebüro bietet diesen Service an.

Unterkunft
Auch in Bangkok ist schon ab 200 THB ein Zimmer mit Ventilator zu bekommen. Als Europäer sollte man sich aber - zumindest in den ersten Tagen - ein Zimmer mit Klimaanlage gönnen, um sich an das feucht-warme tropische Klima zu gewöhnen. Nach oben sind die Preise wie in jedem Land offen. Günstige Unterkünfte haben oft ein Gemeinschaftsbad/Toilette und kein warmes Wasser.

Klima
In Thailand gibt es drei Jahreszeiten:
Kühl: Von November bis Februar spricht man von der kühleren Zeit. Insbesondere im Norden sollte man sich auf kältere Nächte vorbereiten.
Heiß: März bis Mai: In diesen Monaten sollte man den Aufenthalt in Bangkok oder im Norden/-Nordosten Thailands möglichst vermeiden. Wasserknappheit und Temperaturen von über 40°C sind keine Seltenheit. In Bangkok wird der Smog unerträglich, im Norden werden die Reisfelder und das Gestrüpp abgebrannt, außerdem gibt es zahlreiche Waldbrände.
Nass: Mai bis Oktober, wobei die meisten Niederschläge in den Monaten September und Oktober niedergehen.
Die beste Reisezeit ist zwischen November und März, Hochsaison. Die Preise sind in dieser Zeit für Hotels und Transport oft höher, als in der restlichen Zeit.

Quelle: http://wikitravel.org/de/Thailand